Am Bienenstand:

  • Liebig Dispenser oder Nassenhei-der professional: Welcher Dispensertyp für die Langzeitbehandlung?
  • Kontrolle Varroabefall
  • Tabelle Vergleich Verdunstungssysteme
  • TrachtNet wird erweitert/Standorte und Waagenbetreuer gesucht
  • Kirschessigfliege
  • Sommertrachternte 2016

Was ist zu tun:

  • Jungvölker kontinuierlich füttern und bedarfsgerecht erweitern
  • Pollenversorgung sichern
  • Varroa-Befall kontrollieren und behandeln

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

Mayen (dpa) - Das schlechte Wetter vergangener Monate hat deutschen Imkern die Honigernte vermasselt. Der Ertrag pro Bienenvolk sank im Vergleich zu 2015 um ein Sechstel auf 31,1 Kilogramm, wie das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen mitteilte

Weiterlesen


Am Bienenstand:

  • Bitte entrümpeln
  • Sitzordnung!
  • Ein- oder zweiräumig?
  • Räuberei!
  • Gemülldiagnose!
  • Ameisensäurebehandlung „Die Zweite“
  • Frühtracht 2016
  • Sommertracht 2016
  • Der beste Honig gewinnt

Was ist zu tun:

  • Füttern
  • Varroabehandlung
  • Wintersitz herrichten
  • Wabenschutz
  • Räuberei vermeiden!

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Anonyme Umfrage zur Sommertrachternte 2016. In dieser Erhebung wird gefragt

  • ob geerntet ja/nein
  • Ertrag/Volk
  • Wassergehalt des Honigs
  • Vermarktungswege
  • Honigsorten
  • Honigpreise
  • Varroabefallssituation
  • Standort


Bitte antworten Sie auch, wenn Sie keine Sommertracht geerntet haben bzw. ernten konnten. Auch das sind wichtige Informationen.
Hier geht es zur Umfrage

Detaillierte Ergebnisse finden Sie ab sofort auch schon unter: www.bienenkunde.rlp.de

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung


Am Bienenstand:

  • Die letzte Honigernte des Jahres
  • Räuberei verhindern!
  • Qualitätsanspruch an Honig erfüllen
  • Honig pflegen Qualität erhalten
  • Abfüllen und Etikettieren
  • Der beste Honig gewinnt

Was ist zu tun:

  • Jungvölker ohne verdeckelte Brut gegen Varroa behandeln
  • Jungvölker kontinuierlich füttern und bedarfsgerecht erweitern
  • Pollenversorgung sichern
  • Ist das Winterfutter gekauft, sind die Futtergerätschaften bereit?
  • nach Trachtschluss: Sommertracht ernten, dabei Futtervorrat kontrollieren
  • Varroa-Bekämpfung durchführen (s. Info-Brief 15.07.2016)
  • bei anhaltender Tracht: Varroa-Befall kontrollieren und bei zu hohem Befall Trachtnutzung zur Honiggewinnung abbrechen (s. Info-Briefe 08. und 15.07.2016)
  • Winterfutter besorgen

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

apis2017

Nutzen Sie die günstigen Frühbucher-Preise:

  bis
31.10.2016
bis
31.12.2016

Normalpreis
 
beide Tage 30,00 € 40,00 € 50,00 €  
nur Samstag 20,00 € 25,00 € 30,00 €  
nur Sonntag 20,00 € 25,00 € 30,00 €  

Jugendliche unter 18 Jahre haben kostenfreien Eintritt.Auszubildende Tierwirt Bereich Bienenhaltung (Imkergehilfe) erhalten kostenfreien Eintritt. Bitte Bescheinigung vorlegen.Schüler, Studenten und Azubis erhalten bei Vorlage eines gültigen Ausweises 50% Rabatt!Für Gäste, die nur zur Imkermesse (inkl. Via Miele) anreisen, kostet der Eintritt 8,00 EUR je Tag.

Zur Anmeldung


Am Bienenstand:

  • Die Varroabekämpfung steht in Kürze an
  • Der Varroa an den Kragen
  • Das Wetter beachten!
  • Kirschessigfliege

Was ist zu tun:

  • In Regionen mit Trachtende:
  • Völker abernten
  • Futterkontrolle
  • Varroabehandlung beginnen
  • In Regionen mit Tracht
  • Befallskontrolle
  • Varroabehandlung vorbereiten
  • Winterfutter besorgen

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

glasDer Bienenzuchtverein Cronenberg e.V. plant für 2016 die Durchführung von eines Honiglehrganges, die der Imker benötigt, um im DIB-Glas seinen Honig vermarkten zu können. Vermittelt wird die Gute Imkerliche Praxis (GIP) bei der Ernte und Verarbeitung des Honigs bis ins Glas im Sinne der Honig- ,Hygiene- und DIB-Verordnung , sowie die rechtlichen Grundlagen rund um Honig.( z B. Eichgesetz, Lebensmittel-und Bedarfsgegenstände Gesetz) und Vieles mehr.
Die Zusammensetzung des Honigs gehört genauso zum Lehrinhalt wie dessen Sensorik und wird mit praktischen Beispielen erklärt.

Wo?
Waldpädagogischen Zentrum-Wuppertal
Friedensstr.69,
42349 Wuppertal

Wann?
18. und 19. November 2016 der Kursus findet jeweils an 2 Tagen statt,
freitags abends von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr und samstags von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Zur Anmeldung


Am Bienenstand:

  • Wozu brauche ich die Diagnose des Varroa-Befalls?
  • Wie viele Milben sind im Volk?
  • Bienenproben untersuchen
  • Puderzuckermethode
  • Auswaschen der Bienenproben
  • Gemülldiagnose durchführen

Was ist zu tun:

  • Varroa-Befall der Völker kontrollieren
  • Jungvölker ohne verdeckelte Brut gegen Varroa behandeln
  • Jungvölker nach Beginn der Eiablage kontinuierlich füttern und bedarfsgerecht erweitern
  • Trachtbeobachtung durchführen
  • Ernte der Sommertracht vorbereiten
  • Winterfutter beschaffen
  • Anzahl der Futtergerätschaften prüfen
  • Winterfutter besorgen

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Die (fast) ausgebliebe Tracht 2016 Brutpause

Was ist zu tun:

  • Futterkontrolle!
  • Varroabehandlung vorbereiten/Varroazide besorgen
  • Winterfutter besorgen

 

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Brutpause jetzt Grundlage gesunder Völker
  • Bannwaben hochwirksam ohne Chemie
  • Brutentnahme mit Fangwabe
  • Käfigen und Behandeln
  • Sicherheit durch Befallskontrollen

Was ist zu tun:

  • Jungvolkpflege
  • Brutpause/Brutentnahme
  • Varroabehandlung vorbereiten
  • Winterfutter besorgen

Umfrage Frühtrachternte 2016

Mayen - Die Frühtrachternte dürfte in den meisten Regionen Deutschlands und angrenzenden Ländern abgeschlossen sein. Wie in den Vorjahren wollen wir eine Statistik über die Ernteergebnisse erstellen.
Durch Beantwortung der folgenden anonymen "Blitzumfrage" können Sie uns helfen, einen ersten Überblick zu erhalten, der Informationen über regionale Besonderheiten und Unterschiede liefert. Wir werden die Ergebnisse im Infobrief veröffentlichen.

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Die Pflege der Jungvölker
  • Grundsätzliche Empfehlungen zur Pflege von Jungvölkern
  • Kurze erste Kontrolle
  • Weiselprobe
  • Aufbau der Ableger
  • Fütterung der Jungvölker
  • Völker rechtzeitig umweiseln

Was ist zu tun:

  • Drohnenbrut schneiden
  • Königinnenzucht
  • Beschickung von Belegstellen
  • Ableger bilden
  • Honigernte

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

apis2017Samstag und Sonntag den 11. und 12. Februar 2017

Speicher 10 in der Speicherstadt Münster,
An den Speichern 10, 48157 Münster



Am Bienenstand:

  • Waldtracht
  • Unerwünschter Melezitosehonig
  • Waldtracht anwandern

Was ist zu tun:

  • Drohnenbrut schneiden
  • Königinnenzucht
  • Beschickung von Belegstellen
  • Ableger bilden
  • Honigernte
  • Trachtbeobachtung

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

In der Nacht vom 2. zum 3. Juni (Donnerstag/Freitag) wurden das Gelände und Lager- und Funktionsräume des Fachzentrums für Bienen und Imkerei in Mayen von einer Flutwelle heimgesucht. Bienenvölker wurden weg geschwemmt, die für die Besamung vorgesehenen Drohnenvölker überflutet und die für die Besamung und Inselbeschickung vorbereitet Kästchen unbrauchbar. Zuchtköniginnen in bereits gebildeten Einheiten ertranken.

Weiterlesen

 


 

Nach Hochwasser im Bienenfachzentrum Mayen 500.000 tote Bienen

Das Hochwasser war auch für das Bienenfachzentrum ein Desaster. Der Bienengarten stand unter Wasser und zahlreiche Bienenvölker wurden zerstört. 500.000 Bienen kamen in den Fluten um.

Weiterlesen


Am Bienenstand:

  • Die Qualität der Königin entscheidet!
  • Regional bewährtes Zuchtmaterial nutzen
  • Belegstellen nutzen
  • Selber Züchter werden?!

Was ist zu tun:

  • Honigernte
  • Schwarmkontrolle
  • Ableger bilden
  • Königinnenaufzucht

 

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Honig- und Betriebshygiene
  • Schleuderraum herrichten
  • Arbeitsplatzanordnung:
  • Geräte und Utensilien
  • Gläser und Deckel
  • Persönliche Hygiene
  • Was sonst noch wichtig ist:

Was ist zu tun:

  • Gerätschaften für die Honigernte auf Vollständigkeit prüfen und reinigen
  • Schwarmkontrolle
  • verdeckelte Drohnenbrut ausschneiden
  • Ableger bilden

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Honigernte – Termin ist mitentscheidend für die Qualität
  • Honigernte vorbereiten
  • Honigernte durchführen
  • Entdeckelungshonig verwenden

Was ist zu tun:

  • Gerätschaften für die Honigernte auf Vollständigkeit prüfen und reinigen
  • Schwarmkontrolle
  • verdeckelte Drohnenbrut ausschneiden (alle 14 Tage)
  • Königinnen-Aufzucht fortsetzen
  • Ableger bilden
  • Entwicklung künftiger Haupttrachten beobachten
  • bei Wanderungen über die Kreisgrenze immer die Amtstierärztliche Bescheinigung weiterleiten

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 


Am Bienenstand:

  • Mai Wachstum und Vermehrung
  • Völker sanft schröpfen
  • Königinnenaufzucht im Sammelbrutableger
    Ableger bilden
  • Jungvölker können als Brutwabenableger oder als Kunstschwärme gebildet werden.
  • Jungvölker gut pflegen

Was ist zu tun:

  • Schwarmkontrollen  im  8-Tage Rhythmus
  • vorbeugend Völker schröpfen um Schwarmtrieb zu dämpfen
  • Königinnenaufzucht von den  besten  Völkern,  ggf.Zuchtkurs belegen
  • Bildung von Ablegern

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

 

 

Zusätzliche Informationen